Förderung von Schulpartnerschaften, Klassenfahrten, Schülergruppenaustausch

(Stand 2017)

1) Mittel vom Auswärtigen Amt

Gegenbesuche der deutschen Partnerschule: Das Auswärtige Amt stellt für Reisen in EU-Länder Mittel über die jeweiligen Bundesländer zur Verfügung. Die zuständigen Länderstellen finden Sie unter http://www.kmk-pad.org/ bzw. http://www.bildungsserver.de/ .  In Hessen werden Pauschalen von 15 – 50 Euro pro Teilnehmer je nach Zielland ausbezahlt. Zuständig sind die Schulämter vor Ort.

Bei Reisen nach Kasachstan und Kirgisien kann man einen Antrag direkt beim PAD stellen.

Deutschlandbesuch der Partnerschule: Beim Pädagogischen Austauschdienst in Bonn können Taschengeld (4 Euro pro Tag und Schüler), eine Versicherungs- (0,50 Euro pro Tag) und Fahrkostenpauschale (MOE ca. 20 – 45 Euro pro Teilnehmer, GUS ca. 60 – 90 Euro) für Austauschmaßnahmen mit Schulen in MOE und ehem. GUS-Ländern beantragt werden.Die Gruppe muss mindestens 10 Schüler umfassen, Mindestdauer 10 Tage, davon mindestens 3 Tage Unterricht.Formulare und Info zur Antragstellung erhalten Sie unter http://www.kmk-pad.org/ . Auf der Homepage gibt es auch eine Partnerbörse.

Postanschrift: Kultusministerkonferenz
Pädagogischer Austauschdienst
Referat Schulpartnerschaften

Postfach 2240 - 53012 Bonn

Tel.: 0228-501-0, E-Mail: pad@kmk.org

2) EU- Programm COMENIUS

Die EU fördert bilaterale Schulpartnerschaftsprojekte mit EU-Ländern und dem europäischen Ausland. Dauer der Förderung: 2 Jahre. Die Gruppe muss mindestens 10 Schüler + 2 Lehrer umfassen, die Schüler müssen mindestens 12 Jahre alt sein. Jede Schule kann 16000 Euro für Mobilität und Projektarbeit vor Ort erhalten. Den Antrag muss jede Schule bei der Nationalagentur stellen, in Deutschland beim PAD in Bonn bzw. die koordinierenden Einrichtung reicht den Antrag ein und die Partnerschule nur eine Kopie des Antrages.

Formulare und Info zur Antragstellung erhalten Sie unter http://www.kmk-pad.org/, Servicetelefon: 0800 389466464

3) Initiative "Schulen Partner der Zukunft" (PASCH)

Der PAD bezuschusst Begegnungen mit PASCH-Schulen. Info unter http://www.kmk-pad.org/